Rufen Sie unsere kostenfreie Servicenummer an:
0800/28 680 28

Oder nutzen Sie unser


Kontaktformular»

Wir sind GründerChampion Nordrhein-Westfalen

Die Green IT hat den KfW Award GründerChampions 2014 im Bundesland NRW gewonnen. Die Preisverleihung fand am 16. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Thomas Lesser, Jan Schriewer und André Dohm gründeten in Dortmund, in einem der größten Technologiezentren Europas, im Dezember 2012 die Green IT Das Systemhaus GmbH. In der Branche gab es bis dato kein Unternehmen, in dem mit dem Einsatz energieeffizienter Hardware und deren energieeffizienter Nutzung direkt signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden konnten - und das bei gleichzeitiger Optimierung der Prozesse. Green IT ist das erste grüne Systemhaus, das Ökonomie und Ökologie miteinander verbindet. Mit nachhaltigen, energieeffizienten Konzepten für IT und Print Services, Consulting und E-Invoicing macht das Unternehmen seine Kunden fit für die Zukunft und trägt dabei maßgeblich zum Schutz der Umwelt bei. Das Team aus 54 Mitarbeitern und fünf Auszubildenden unterstützt sie dabei, intelligent, idealerweise gar nicht mehr zu drucken. Prozessoptimierungspotenziale werden aufgedeckt, innovative Lösungen für Druck- und Kopiersysteme, Telefonanlagen, Thin Clients, Cloud-, Storage- und Serverlösungen entwickelt und umgesetzt. Durch Verbesserung der technischen Infrastruktur, kombiniert mit optimierten Ressourceneinstellungen, werden Stromverbrauch und Co2-Emissionen beim Kunden um mehr als 30% gesenkt, Kosten für Energie und IT um bis zu 40% reduziert. Jan Schriewer: „Wir freuen uns wahnsinnig und sind stolz auf diese Auszeichnung! Alles beginnt mit einer Idee. Um diese Idee umzusetzen, braucht man die richtigen Leute, mit der richtigen Einstellung, Herz und Leidenschaft. Doch die beste Idee ist nutzlos, wenn es in der Zukunft keinen Markt dafür gibt. Wir machen uns Gedanken über die Zukunft, sie hat unsere Idee geprägt. Deswegen sind wir Green IT, das erste Systemhaus, das Ökonomie und Ökologie miteinander verbindet. Gleichzeitig ist all dies sinnlos, wenn wir keine Gewinne erwirtschaften. Das allerwichtigste für uns und alle Unternehmen auf der Welt ist es, profitabel zu sein. Das ist unsere höchste soziale Verantwortung, das hat schon Milton Friedman, Nobelpreisträger 1976, gesagt. Dies gilt damals wie heute, eine Idee ist nur so gut wie Ihre Umsetzung. Dieser Erfolg treibt uns an.“ 

 Klaus Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK, sagt: „Die Energiewende zu fördern und Gründerinnen und Gründern den Start in die Selbstständigkeit zu erleichtern sind beides Kernthemen für uns als Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Insofern freue ich mich, dass nicht nur ein durch die NRW.BANK geförderter Gründer diesen Preis erhält, sondern dieser auch noch auf einem aus unserer Sicht sehr wichtigen Gebiet tätig ist.“

 

Hier geht's zur Pressemitteilung in den Ruhr Nachrichten!