EPSON Reseller of the Year 2019 EMEAR & DACH

GREEN IT IST RESELLER OF THE YEAR IN DER REGION EMEAR & DACH

Auszeichnung durch Europa Präsident Epson für die Region Europe, Middle East, Africa and Russia & DACH

Die Green IT mit Standorten in Dortmund und Herdecke erhält gleich zwei Auszeichnungen bei den internationalen Partnertagen von Epson Europa (7.11.2019).

Der IT Dienstleister wurde als Reseller of the Year EMEAR (Europa, Naher Osten, Afrika, Russland) und Reseller of the Year D.A.C.H. ausgezeichnet (Deutschland, Österreich, Schweiz).

Vor rund 600 Teilnehmern aus ganz Europa nahm Jan Schriewer, Geschäftsführer der Green IT, die Auszeichnungen von Europapräsident Kazujoshi Yamamoto entgegen.

Kriterien für die Vergabe waren neben der Umsatzentwicklung die hochprofessionelle Implementierung von Epson Tintenstrahlprojekten sowie die Umsetzung der Epson Philosophie beim Thema Nachhaltigkeit.

„Epson verfolgt bedingt durch den 100%igen Fokus auf Business INK eine sehr nachhaltige Strategie mit großen Mehrwerten für den Business Endkunden. Diese Mehrwerte wie CO2- und Energie-Ersparnis werden ergänzt durch deutlich günstigere TCO-Kosten, aber auch hohe Lösungs- und IT-Kompetenz.

Das Team der Green IT hat dieses Zukunftsthema schnell und gewinnbringend in sein Geschäftsmodell adaptiert und bereits zahlreichen Projektkunden diese Mehrwerte erbracht“, so Jens Greine, Vertriebsleiter Fachhandel DACH.

Jan Schriewer ergänzt: „Der Markt verlangt heutzutage intelligente Lösungen, welche die Themen Ressourcenschonung und Energieeffizienz in den Vordergrund rücken. Epson hat uns einen innovativen Ansatz in puncto Nachhaltigkeit eröffnet, mit welchem wir Managed Print Services bei unseren klimabewussten Kunden erfolgreich umsetzen können.“

 

(Anmerkung: TCO = Total Cost of Ownership)

 

 

GREEN IT GEWINNT DEN FUJITSU INNOVATION AWARD IN DER REGION WEST 2019

Auszeichnung für herausragendes Projekt GREEN IT CLOUD

Die Green IT aus dem TechnologiePark Dortmund wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Fujitsu Innovation Award 2019“ als Gewinner in der Region West ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde von dem führenden Anbieter von informations- und telekommunikationsbasierten Geschäftslösungen (ITK) in Japan und Europa am 13. Mai 2019 in der Arena auf Schalke in Gelsenkirchen verliehen. 

Ausgezeichnet wurde das Dortmunder Unternehmen für sein Produkt GREEN IT CLOUD. Für die Rechenleistung von zukunftsweisenden Technologien ist vor allem eins erforderlich: Energie. Die Green IT bietet seinen Kunden besonders nachhaltige und kosteneffiziente Cloud Services in einem Rechenzentrum in einer Windenergieanlage an. Entwickelt und betrieben wird dieses innovative Rechenzentrumskonzept „WindCORES“ vom deutschen Projektentwickler im Bereich erneuerbarer Energien WestfalenWIND IT in Paderborn.

Green IT besiedelt somit das erste nahezu emissionsfreie Rechenzentrum in Deutschland, das sich in einer Windenergieanlage befindet. Die Hosting-Lösung ist Teil des WindCORES-Konzepts der WestfalenWIND IT und ermöglicht es Green IT, seinen Kunden nachhaltige und kostengünstige Cloud-Services anzubieten. Energieeffiziente Fujitsu PRIMERGY-Server und die ETERNUS-Speichertechnologie helfen dabei, den Strom- und Kühlbedarf zu reduzieren und den Energieverbrauch weiter zu senken.

Christian Hoffmeister, CIO von Green IT: „Unser Ziel ist es, nachhaltige und kostengünstige Lösungen zu realisieren. Leider brauchen noch immer viel zu viele Rechenzentren jede Menge Energie, die zumeist von fossilen Brennstoffen oder Kernkraft stammt. Für den Notfall stehen dann in der Regel Dieselgeneratoren bereit. Die Lösung von WindCORES, angeboten von WestfalenWIND IT, ist für uns die logische Art und Weise, nahezu CO2-neutrale Dienstleistungen anbieten zu können. Dank der energieeffizienten Hardware von Fujitsu und dem umfassenden Support des Unternehmens können wir unsere Leistungen zu sehr attraktiven Konditionen zur Verfügung stellen.“

 „Unsere Kunden profitieren zudem von einem niedrigeren Energieverbrauch – und verbessern ihre eigene Umweltbilanz signifikant“, ergänzt Jan Schriewer, CEO von Green IT.

 

 

3. PLATZ BEIM WETTBEWERB BÜRO UND UMWELT

Auszeichnung für ressourcenschonendes Verhalten im Büroalltag

Die Green IT aus dem TechnologiePark Dortmund wurde im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Büro und Umwelt 2018“ mit dem dritten Platz in der Kategorie bis zu 500 Mitarbeitern ausgezeichnet.

 

Rund 18 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland im Büro. Betrachtet man bundesweit die Umweltbelastungen aller Büros insgesamt, sind diese enorm. Daher sind  ressourcenschonendes Verhalten im Büroalltag sowie die Beachtung von Umweltaspekten bei der Büroartikelbeschaffung von großer Bedeutung. Mit dem Wettbewerb „Büro & Umwelt“ zeichnet der 

Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M.) Vorbilder auf diesem Gebiet aus und macht so auf die oben genannte Problematik aufmerksam (Quelle: Flyer Wettbewerb 2019 Büro & Umwelt).  

 

Die Green IT überzeugte die Jury durch den Einsatz ressourcenschonender Technologien, energieeffizienter IT Hardware, nachhaltigem Anwenderverhalten und last but not least einer strengen Abfalltrennung. Zudem ist das Unternehmen seit 2013 nicht nur ISO 9001 und ISO 27001 zertifiziert (Normen für Qualität und Informationssicherheit), sondern lebt auch ein Umweltmanagementsystem nach ISO Norm 14001.

 

„Durch unser Verhalten beeinflussen wir nicht nur die Welt, in der wir arbeiten, sondern auch die Welt, in der wir leben. Ein bewusster Umgang mit Ressourcen ist für uns selbstverständlich“ so Thomas Lesser, Geschäftsführer bei der Green IT. „Wir legen großen Wert darauf, immer die energieeffizienteste Hardware einzusetzen, bei unseren Kunden und natürlich auch direkt bei uns. Gleichzeitig nutzen wir erneuerbare Energien, um unsere IT Konzepte umzusetzen. Top aktuell: Die Green IT Cloud ermöglicht es uns und unseren Kunden, IT Infrastruktur direkt in eine Windenergieanlage einzubauen. Dank dieser innovativen Technologie werden mehr als 90% des Strombedarfs aus eigenem, nachhaltigem Ökostrom bezogen.“

 

 

GREEN IT ERHÄLT UNTERNEHMERPREIS „ERFOLGREICH NACHHALTIG“

Auszeichnung durch das Sozialinstitut Kommende Dortmund und der Bank für Kirche und Caritas e.G. Paderborn

Dortmund, 24. April 2018

Die Green IT aus dem TechnologiePark Dortmund wurde mit dem Unternehmerpreis „erfolgreich nachhaltig“ ausgezeichnet. Verliehen wurde der Preis vom Sozialinstitut Kommende Dortmund und der Bank für Kirche und Caritas e.G. Paderborn.

Die Ehrung fand am Montagabend (16.04.2018) im Rahmen des 12. Unternehmertags mit Friedrich Merz (Rechtsanwalt und Vorsitzender der Atlantik-Brücke e.V. und seit 2018 auch Berater der Landesregierung von NRW) und Erzbischof Hans-Josef Becker im Westfälischen Industrieklub Dortmund statt.  

Thomas Lesser und Jan Schriewer, Geschäftsführer und Gründer der Green IT Das Systemhaus GmbH, bieten ihren Kunden eine Rundumberatung zu nachhaltigen IT Dienstleistungen und niedrigen Umweltbelastungen.

Durch den Einsatz ressourcenschonender und energieeffizienter Technologien leistet das Unternehmen einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Dabei sei es dem IT Dienstleister besonders wichtig, Gegenwarts- und Zukunftsthemen wie Digitalisierung und erneuerbare Energien in seine Konzepte zu integrieren.

In seiner Laudatio würdigte Jürgen Reineke, Vorstand der Bank für Kirche und Caritas, Paderborn, den Preisträger wie folgt: „Wir haben die Green IT aus zwei Gründen ausgewählt: zum einen verleiht die Jury den Preis einem Unternehmen, das wegweisende und zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen auf dem Markt der Informations- und Kommunikationstechnik mit einem ganz klaren Mehrwert für den Klima- und Umweltschutz anbietet. Zum anderen würdigt die Jury mit dem Preisträger das Thema Green IT, das in der Nachhaltigkeitsdebatte vielfach zu kurz kommt und für das verstärkt zu sensibilisieren ist. Insofern setzt der Preis ein deutliches Zeichen!“

 

Thomas Lesser dazu: „Wir sind der erste IT Dienstleister in Deutschland, der Ökonomie mit Ökologie verbindet. Energie und Ressourcen werden gespart, Kosten für IT signifikant reduziert. Möglich wird dies durch die Menschen, die bei uns arbeiten: Sie brennen für die Idee der Green IT und begeistern unsere Kunden voller Leidenschaft“.

 

Mitbegründer Jan Schriewer ergänzt: „Es ist eine Ehre, dass wir diese Auszeichnung heute erhalten. Unser Leben ist geprägt von verheerenden Klimakatastrophen. Das bestätigt, dass unser Ansatz in der heutigen Zeit genau der richtige ist. Wir müssen alles dafür tun, um den Klimawandel aufzuhalten. Dieser Herausforderung stellen wir uns gemeinsam mit unseren Kunden.“

 

Eine nachhaltige Unternehmensphilosophie beweist die Green IT auch im Hinblick auf das Miteinander im Unternehmen: An den beiden Standorten in Dortmund und Herdecke arbeiten insgesamt 100 Mitarbeiter, darunter zehn Auszubildende. Im IT Bereich des Unternehmens wurde eigens eine neue Werkstudentenstelle geschaffen, um die Abschiebung eines jungen Mannes aus Nigeria zu verhindern.

 

„Ich bedanke mich von Herzen bei unseren Mitarbeitern und Kunden, die Pioniere des digitalen Wandels sowie des nachhaltigen Wirtschaftens sind.

Ohne sie und ihr Vertrauen wäre die zukunftsweisende Entwicklung der Green IT nicht möglich“, so Thomas Lesser.

 

Neben ihrer Verantwortung für ihre Mitarbeiter engagieren sich die beiden Geschäftsführer unter anderem im CSR Netzwerk Dortmund, bei der St. Vincenz Jugendhilfe sowie beim Bundesdeutschen Arbeitskreis für umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.) und der Greentech.Ruhr.

 

 

Gründerpreis NRW

Die Green IT belegt den zweiten Platz bei dem wohl renommiertesten Preis für Gründer in Nordrhein-Westfalen.

Am Mittwochabend (22.11.2017) wurden die Geschäftsführer Thomas Lesser und Jan Schriewer von Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Eckart Forst, Vorstandsvorsitzender der NRW.Bank, im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in Düsseldorf ausgezeichnet.

„Es ist eine Ehre, dass wir uns in NRW unter so vielen großartigen StartUps durchsetzen konnten. Wir sind wahnsinnig stolz auf diese Auszeichnung“ so Thomas Lesser. Mitbegründer Jan Schriewer ergänzt: „Diese Auszeichnung bestätigt nicht nur unsere Leistung der vergangenen Jahre: sie spornt jetzt noch weiter an, unsere innovativen Konzepte auch in Zukunft im Sinne unserer Kunden und der Umwelt mit aller Kraft weiter voran zu treiben. Unser Leben ist geprägt von verheerenden Klimakatastrophen. Das bestätigt uns, dass unser Ansatz, Ökologie und Ökonomie miteinander zu verbinden, in der heutigen Zeit genau das richtige ist. Wir müssen alles dafür tun, um den Klimawandel aufzuhalten. Dieser Herausforderung stellen wir uns gemeinsam mit unseren Kunden. „Unser ganz besonderer Dank geht an unsere Mitarbeiter und Kunden, die Pioniere des nachhaltigen Wirtschaftens sind und dies permanent in den Fokus stellen. Ohne sie und ihr Vertrauen wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen“ so Lesser.

Die Green IT hat sich gegen 143 Unternehmen durchgesetzt, die sich alle mit innovativen und zukunftsweisenden Geschäftsideen beworben hatten. Die Anzahl ist absoluter Höchststand in der Geschichte des Gründerpreises NRW.

GREEN IT IN DEN FT 1000, Europe’s Fastest Growing Companies

 

Platz 1 im internationalen Vergleich

 

Dortmund, 26. April  2017

Die Green IT aus dem TechnologiePark Dortmund steht in der Kategorie „Technology“ an der Spitze des europaweiten Rankings.

In der Gesamtwertung zählt das Unternehmen zu den Top 3 in Europa.

Die Financial Times führen jährlich eine Studie zu den 1.000 Unternehmen mit dem stärksten Umsatzwachstum in Europa durch, der aktuelle Special Report ist am 24. April 2017 erschienen.

„Obwohl wir so erfolgreich sind, fehlen uns zeitnah mindestens zehn IT Consultants, mittelfristig noch viel mehr. Das führt dazu, dass wir nicht alle Kundenanfragen annehmen können und Aufträge ablehnen müssen. Das tut richtig weh“, so Andreas Heiermann, Generalbevollmächtigter bei der Green IT.   

Fachkräfte sind extrem wichtig, um sich als Unternehmen weiterzuentwickeln, in Dortmund jedoch Mangelware. Junge Menschen mit Potenzial zieht es in andere Regionen, die als attraktiver, spannender gelten. Das Unternehmen wird in seinem Wachstum gehemmt, stößt an seine Grenzen.

„Wir lieben Dortmund. Aber wir sehen uns gezwungen, darüber nachzudenken, ob unser aktueller Standort für uns in Zukunft noch der richtige ist“ ergänzt Heiermann.

 

Über die Studie

Die Financial Times haben in Zusammenarbeit mit Statista europaweit eine Studie durchgeführt. Die 1.000 Unternehmen mit dem stärksten Umsatzwachstum zwischen 2012 und 2015 wurden am 24. April 2017 in einem Special Report der Financial Times veröffentlicht.

 

 

Erster Platz in der Kategorie IT, Internet, Software & Services

Erster Platz in der Kategorie IT, Internet, Software & Services im Focus Spezial „Wachstumschampions 2017“

 

Dortmund, 14.11.2016

Die Green IT aus dem Technologiezentrum Dortmund gewinnt den Unternehmenswettbewerb „Wachstumschampion des Jahres 2017“ in der Kategorie „IT, Internet, Software & Services“. Das ist das Ergebnis einer Studie, für die das Nachrichtenmagazin Focus gemeinsam mit dem Datenunternehmen Statista die deutschen Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs ermittelt hat.

„In 2015 haben wir einen absoluten Rekordumsatz in Höhe von 24.305.000€ erzielt. Diesen haben wir schon jetzt, per Ende Oktober 2016, übererreicht. Bis Ende des Jahres werden wir unseren Umsatz voraussichtlich um 20% gegenüber Vorjahr steigern. Das ist einzigartig“, so Andreas Heiermann, Generalbevollmächtigter bei der Green IT.

Die Dortmunder haben sich gegen mehr als 13.000 Mitbewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt. Nach nur vier Jahren zählt die Green IT deutschlandweit mehr als 2.000 nachhaltige Unternehmen zu ihren Kunden. Vom Freiberufler bis zum Daxkonzern.

„Wir wissen, dass dieser Erfolg nur mit einer begeisterten Mannschaft möglich ist. Jeder einzelne unserer 96 Mitarbeiter teilt unseren GreenSpirit: Arbeiten voller Leidenschaft, jederzeit erfolgs- und serviceorientiert. Proaktiv und voller Verantwortung im Sinne von Kunde und Umwelt“ ergänzt Jan Schriewer, Geschäftsführer bei Green IT.

Das Team der Green IT steht für die Entwicklung von neuen, innovativen IT Management Konzepten, die Umwelt und Unternehmen gleichsam nutzen. Die kreativen, effizienten Lösungen senken die IT-Kosten in Unternehmen signifikant. Dabei setzt die Green IT auf Prozesse, die helfen, Verbrauchsmaterialien (Papier, Toner, Tinte) und den CO2-Ausstoß konsequent zu reduzieren. Durch Verbesserung der technischen Infrastruktur, kombiniert mit optimierten Ressourceneinstellungen, werden Stromverbrauch und Co2-Emissionen beim Kunden um mehr als 30% gesenkt, Kosten für Energie und IT um bis zu 40% reduziert. 

„Wir Dortmunder machen Deutschland grün: Die benötigte Energie für unsere Lösungen liefern wir gleich mit! Wir kümmern uns darum, dass Unternehmen die Energie für ihre IT- und Printlandschaften ganz einfach selbst erzeugen können – mit der smartflower, einer mobilen Photovoltaikanlage, die das weltweit erste All-in-One-Solarsystem ist“ so Schriewer.

Über die Top-Liste der 500 Wachstumschampions

In der Top-Liste der 500 Wachstumschampions sind Unternehmen gelistet, die zwischen 2012 und 2015 ein besonders hohes prozentuales Umsatzwachstum pro Jahr erzielt haben. Berücksichtigung fanden sowohl Firmen im Privatbesitz als auch börsennotierte Unternehmen. Sie agieren eigenständig, sind keine Tochterunternehmen, haben ihren Sitz in Deutschland und konnten im Jahr 2012 mindestens einen Umsatz von 100.000 Euro sowie im Jahr 2015 mindestens einen Umsatz von 1,8 Mio. Euro vorweisen. Aus mehr als 1,9 Mio. Handelsregistereinträgen hat Statista so Tausende Unternehmen mit überdurchschnittlich hohem Wachstum herausgefiltert. 12.500 wurden eingeladen, sich für die Wachstumschampions 2017 zu bewerben – darüber hinaus wurden weitere Unternehmen online und per Anzeigen dazu aufgerufen, Bewerbungen einzureichen.

Die Kandidaten mussten neben allgemeinen Informationen zum Unternehmen auch ihre Umsatzzahlen durch eine bevollmächtigte Person schriftlich bestätigen.

Das Focus-Spezial Heft „Wachstumschampions 2017“ zeigt die Top-Liste der Wachstumschampions und stellt die Köpfe hinter den Unternehmen vor. Das 164-seitige Focus-Spezial „Wachstumschampions 2017“ kommt am 15. November 2016 zum Copypreis von 6,90 Euro an den Kiosk.

 

 

Sonderpreis Grüner Handel für „GREEN IT Das Systemhaus“

Green IT gewinnt mit Projekt am Dortmunder Flughafen

Am Sonntag (29. Mai 2016) wurden die GreenTec Awards, Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis, in München verliehen. Die Green IT Das Systemhaus GmbH erhielt den Sonderpreis „Grüner Handel" für ein Projekt am Dortmunder Flughafen.

Das Video dazu finden Sie hier.

Für diese Auszeichnung konnten sich IT-Fachhändler gemeinsam mit ihren Kunden bewerben. Die Green IT Das Systemhaus GmbH setzte sich gegen die anderen Unternehmen mit ihrem bemerkenswerten Projekt am Dortmunder Flughafen durch:

Durch Digitalisierung und Optimierung der gesamten IT-Landschaft ist es gelungen, das Druckvolumen am Dortmunder Flughafen um 30 Prozent zu reduzieren. Ziel des Projektes war es, die Arbeitsabläufe am Dortmunder Flughafen nicht nur ökonomischer, sondern nachhaltiger und energieeffizienter zu gestalten. Ressourcenschonendes Wirtschaften und die Reduzierung der Emissionen sind in der Unternehmensstrategie des Dortmund Airport fest verankert.   

„Wir sind stolz, dass wir im Rahmen dieses Projektes zudem die Co2-Emissionen um 60 Prozent reduzieren konnten. Und wir finden es überragend, dass der Flughafen dieses Projekt nicht nur auf ökonomische Faktoren ausgerichtet hat, sondern die Themen Energieeffizienz und Einsparung von Co2-Emissonen extrem wichtige Bestandteile waren“, so Thomas Lesser, Geschäftsführer bei der Green IT.

„Der Dortmund Airport trägt eine hohe gesellschaftliche Verantwortung. Uns ist es ein großes Anliegen, den Ressourcenverbrauch so gering wie möglich zu halten. Wir freuen uns, dass wir mit der Green IT Das Systemhaus GmbH direkt in Dortmund einen Partner gefunden haben, mit dem wir einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprogramms leisten können“,  ergänzt Udo Mager, Geschäftsführer des Dortmund Airport.

Für die Green IT ist diese Auszeichnung nicht nur ein großartiger Erfolg, sondern gleichzeitig ein Ansporn, ihre Kunden auch in Zukunft mit energieeffizienten, umweltschonenden IT-Konzepten zu begeistern.

 

 

Green IT unter den TOP 10 bei den GreenTec Awards

Green IT und WILO SE haben es in die TOP 10 in der Kategorie Green Office by KYOCERA der GreenTec Awards 2016 geschafft, Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis!

Green IT beim Ausbildungspreis der Dortmunder Wirtschaft ausgezeichnet

Zweiter Platz in der Kategorie 21-100 Beschäftigte

Die Auszeichnung prämiert die Qualität der Ausbildung, mit der lokale Unternehmen dem Nachwuchs einen chancenreichen Start ins Berufsleben ermöglichen. Timo Kotulla, der die Green IT auf der Bühne vertreten hat, antwortete auf die Frage der Moderatorin Evelyn Knüfermann, was das besondere an der Arbeitsatmosphäre bei Green IT sei, folgendes: "Wir sind eine große Gemeinschaft an Freunden, die sich gegenseitig unterstützen. Wir haben zusammen einfach Spaß an der Arbeit, und das ist das allerwichtigste." Die feierliche Preisverleihung fand gestern (30.09.2015) im Haus der Signal Iduna statt. Die Bewertung der Jury, "Die Familienunternehmer - ASU", "Die jungen Unternehmer - BJU", die Unternehmerverbände für Dortmund und Umgebung, sowie der Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland, unterstützt durch die Industrie- und Handelskammer zu Dortmund, die Handwerkskammer Dortmund und der Agentur für Arbeit, erfolgte anhand der Kriterien Ausbildungsquote, Ausbildungsergebnisse, Kontinuität der Ausbildung, Innovationsgrad, Qualität der Ausbildung und Ausbildungsengagement.

Green IT als Top Arbeitgeber ausgezeichnet

Renommierte „Top Job“-Auszeichnung/ Preisübergabe durch Wolfgang Clement in Essen

Die Green IT Das Systemhaus GmbH verfügt über außergewöhnliche Arbeitgeberqualitäten. Hierfür erhielt das Unternehmen das anerkannte „Top Job“-Siegel aus den Händen von Wolfgang Clement. Der „Top Job“-Mentor ehrte die Firma auf dem Deutschen Mittelstands-Summit am 26. Juni 2015 in Essen für ihre Leistungen. Für Green IT ist es die erste Auszeichnung als Top-Arbeitgeber. Prof. Dr. Heike Bruch und ihr Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen befragten zuvor die Mitarbeiter und die Personalleiter des Unternehmens. Entscheidend für die Vergabe des Siegels sind insbesondere drei Faktoren: die Zufriedenheit der Belegschaft mit ihrem Arbeitsumfeld, ihre Identifikation mit dem Unternehmen und seinen Produkten und die Qualität der Führung. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Wir sind GründerChampion 2014

Die Green IT hat den KfW Award GründerChampions 2014 im Bundesland NRW gewonnen.

Die Preisverleihung fand am 16. Oktober im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt.

Thomas Lesser, Jan Schriewer und André Dohm gründeten in Dortmund, in einem der größten Technologiezentren Europas, im Dezember 2012 die Green IT Das Systemhaus GmbH. In der Branche gab es bis dato kein Unternehmen, in dem mit dem Einsatz energieeffizienter Hardware und deren energieeffizienter Nutzung direkt signifikante Kosteneinsparungen erzielt werden konnten - und das bei gleichzeitiger Optimierung der Prozesse.

Jan Schriewer: „Wir freuen uns wahnsinnig und sind stolz auf diese Auszeichnung! Alles beginnt mit einer Idee. Um diese Idee umzusetzen, braucht man die richtigen Leute, mit der richtigen Einstellung, Herz und Leidenschaft. Doch die beste Idee ist nutzlos, wenn es in der Zukunft keinen Markt dafür gibt. Wir machen uns Gedanken über die Zukunft, sie hat unsere Idee geprägt. Deswegen sind wir Green IT, das erste Systemhaus, das Ökonomie und Ökologie miteinander verbindet. Gleichzeitig ist all dies sinnlos, wenn wir keine Gewinne erwirtschaften. Das allerwichtigste für uns und alle Unternehmen auf der Welt ist es, profitabel zu sein. Das ist unsere höchste soziale Verantwortung, das hat schon Milton Friedman, Nobelpreisträger 1976, gesagt.

Dies gilt damals wie heute, eine Idee ist nur so gut wie Ihre Umsetzung. Dieser Erfolg treibt uns an.“ Hier geht's zur Pressemitteilung in den Ruhr Nachrichten!

Wir sind Preisträger des Wettbewerbs "NRW-Wirtschaft im Wandel"

Die Green IT Das Systemhaus GmbH gehört zu den 20 Preisträgern des Wettbewerbs „NRW-Wirtschaft im Wandel“.

Die feierliche Prämierung fand am 27. Februar im Wirtschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen statt. 

Green IT steht für den erfolgreichen Transformationsprozess der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft und hat beim Wettbewerbs „NRW-Wirtschaft im Wandel“ überzeugt. Die Jury mit Vertretern der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, der Rheinischen Post Mediengruppe sowie der Deutschen Bank wählte die Unternehmen aus, die mit Innovationskraft und mutigen Ideen den digitalen Wandel prägen.

Green IT überzeugte mit dem Konzept, Ökonomie und Ökologie miteinander zu verbinden. Durch den intelligenten Einsatz von IT können Unternehmen Ressourcen schonen und Kosten sparen.

„Bei der IT Ausstattung in Unternehmen gibt es noch viel zu viele Kostenfresser“, so Andreas Heiermann, Generalbevollmächtigter bei Green IT.