Kostenlose Support-Hotline:  +49 800 28 680 28 QuickSupportKundenportal

Kostenlose Support-Hotline:  +49 800 28 680 28 TeamViewerKundenportal

Welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf die Umwelt?

Digitalisierung ist ein Thema, welches immer mehr an Relevanz gewinnt. Dabei wird es oft mit Fortschritt und Wettbewerbsfähigkeit assoziiert. Die Corona-Pandemie zwingt uns immer mehr dazu, Prozesse zu digitalisieren, sodass im Homeoffice ohne Einschränkungen produktiv gearbeitet werden kann. Auch unabhängig von der Pandemie erkennen immer mehr Unternehmen das Potenzial der Digitalisierung für effiziente Geschäftsprozesse.

Neben der wirtschaftlichen Chance sehen viele den positiven Nutzen für den Klimaschutz. Wie kann Digitalisierung einen Beitrag zum Klimaschutz leisten? Hat Digitalisierung negative Auswirkungen auf die Umwelt und wie können diese reduziert werden? Mit diesen Fragen beschäftigen wir uns in diesem Beitrag.

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Umwelt: Die Fakten im Überblick

Welche Aspekte in der IT haben eine Auswirkung auf die Umwelt?

Bevor die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Umwelt bewertet werden können, ist festzuhalten, welche Aspekte der IT überhaupt einen Effekt haben. Entscheidend für die Beurteilung ist besonders der Energieverbrauch.

Potenzielle Stellschrauben für die Umweltbilanz der IT in Unternehmen:

Wie kann Digitalisierung den Umweltschutz verbessern?

Die wohl offensichtlichsten positiven Auswirkungen der Digitalisierung im Arbeitsalltag sind zum einen der verringerte Ressourcenverbrauch für Dokumente in Papierform und zum anderen die geringeren CO₂-Emissionen dank der Möglichkeit von Zuhause aus zu arbeiten.

Dokumente zu digitalisieren ist nicht nur praktisch, sondern spart zudem die Ressourcen, die zur Herstellung und Bedruckung benötigt werden. Darüber hinaus können Daten einfach digital versendet werden, anstatt sie per Post verschicken zu müssen. Die Option im Homeoffice arbeiten zu können, wirkt sich besonders dann positiv auf den ökologischen Fußabdruck aus, wenn ansonsten dem Privatauto zur Arbeit gependelt würde.

Die Weiterentwicklung von Software und Hardware eröffnet neue Möglichkeiten der umweltschonenden Digitalisierung: 

Wir übernehmen das für Sie!

Wir sind Ihr erfahrener Ansprechpartner wenn es um die IT Ihrer Firma geht. Sprechen Sie uns einfach an!

Negative Auswirkungen von Digitalisierung auf die Umwelt

Digitalisierung hat aber nicht nur positive Auswirkungen auf die Umwelt. Der Einsatz von immer mehr Hardware führt zu Unmengen an Elektroschrott und einem großen Energieverbrauch. Die einfache Verfügbarkeit und das große Angebot im Bereich Onlineshopping regen den Konsum an und führen durch lange Lieferketten und Überproduktion zu starken Umweltschäden.

Für die Nutzung digitaler Technologie sind große Mengen an Energie erforderlich und der Bedarf nimmt mit fortschreitender Digitalisierung immer weiter zu. Arbeiten wir im Homeoffice, sparen wir uns zwar eine Anfahrt mit einem Privatauto, aber nutzen dafür unter Umständen mehr Ressourcen, als wir es in einem Büro getan hätten. Zu Hause werden möglicherweise Geräte wie Router extra betrieben, die im Büro von mehreren Personen geteilt werden. Die Beleuchtung und das Beheizen der Räume benötigt Energie, die bei der Mitnutzung von Räumen ohnehin erforderlich wäre. 

Der Rebound-Effekt: Warum effiziente Technologie nicht gleich mehr Klimaschutz bedeutet

Führt das mobile Arbeiten nicht zu der gewünschten Ressourcenschonung, kann dies als Rebound-Effekt beschrieben werden. Hierbei wird die angestrebte Einsparung durch die Arbeit im Homeoffice nicht erfüllt oder es werden sogar mehr Strom und Energie zum Heizen benötigt, als es in einem geteilten Büro der Fall wäre. Digitalisierung führt zwar dazu, dass Technologien immer effizienter werden und von überall aus genutzt werden können. Die gesteigerte Energieeffizienz wird allerdings dadurch gemindert, dass die generelle Nutzung der Technologien zunimmt und im Endeffekt mehr Energie verbraucht wird als vorher. 

Datenkonsum wirkt sich negativ auf die Umwelt aus

Was den meisten gar nicht bewusst ist: Jedes Mal, wenn wir eine Serie streamen oder bei Google nach etwas suchen, verbrauchen wir Energie, beispielsweise für den Betrieb der Server und Rechenzentren. Ein großer Energieaufwand entsteht alleine durch die Kühlung der Rechenzentren.  

Auch moderne Währungsformen wie die Kryptowährung Bitcoin sorgen für einen Anstieg des Energieverbrauchs. Das Erstellen neuer sogenannter Blöcke mittels Blockchain-Technologie zur Vermehrung der Kryptowährung verbraucht in einem Jahr so viel Energie wie ganz Dänemark.

Auswirkungen der Digitalisierung auf die Umwelt: Wie geht nachhaltige Digitalisierung?

Werden die Vor- und Nachteile der Digitalisierung gegenübergestellt, kommt die Frage auf: Was ist Digitalisierung? Klimakiller oder Chance für den Umweltschutz? Wir von GREEN IT sagen, Digitalisierung kann beides sein, je nachdem wie sie angegangen wird. Viele der umweltschädlichen Faktoren der Digitalisierung können durch Innovationen und bewusstes Handeln umgekehrt werden. 

Der technologische Fortschritt hin zu effizienterer Hardwarenutzung und einer umweltschonenden Datenübermittlung. Ein entscheidender Akteur bei der Umsetzung nachhaltiger Digitalisierung sind Unternehmen. Viele große Technologieunternehmen wie Google oder Apple setzen bereits auf die Verwendung erneuerbarer Energien, wodurch sie nicht nur ihrer Reputation, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun. 

So geht nachhaltige Digitalisierung:

Ein wichtiger Schritt ist bereits getan, wenn Sie Ihr Handeln konsequent hinterfragen. Viele kleine Entscheidungen können bereits dafür sorgen, Energie zu sparen. Sie möchten mehr über “Green IT” erfahren? In unserer Reihe “Was ist Green IT?” gehen wir näher darauf ein, wie Sie Digitalisierung im eigenen Unternehmen nachhaltig und klimaschonend umsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ökologisch drucken mit PRINT GREEN

Managed Document Services

Communication
Services

Diesen Artikel teilen
LinkedIn
XING
Twitter
Facebook
WhatsApp
Email

Nichts mehr verpassen:

Mit dem Klick auf “Blog abonnieren” erklären Sie sich damit einverstanden, dass die GREEN IT Das Systemhaus GmbH die angegebene Email-Adresse verarbeitet und dazu nutzt, Sie über neue Blog-Einträge zu informieren. Genauere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten sowie Ihre Widerrufsmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Rückruf vereinbaren
Sie wünschen ein persönliches Gespräch?
Füllen Sie einfach das Formular aus, damit wir Sie kontaktieren können. Wir melden uns so schnell wie möglich zu der von Ihnen gewünschten Uhrzeit zurück.

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.

Erreichbar von/bis:

Kontakt aufnehmen
GREEN IT Dortmund • Joseph-von-Fraunhofer-Straße 15 • 44227 Dortmund

Unsere Servicezeiten:

Montag – Donnerstag: 7:30 bis 17:00 Uhr
Freitag: 7:30 bis 14:30 Uhr

ausgenommen gesetzliche Feiertage

GREEN IT Service Portal

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick zu offenen und geschlossenen Tickets sowie den aktuellen Bearbeitungsständen.

GREEN IT Connnect Portal

Mit Ihrem Kundenlogin verwalten Sie Ihre Aufträge und Rechnungen für Telefonie, Internet und Mobilfunk bequem in unserem Online Portal.

Bildschirm off.
Sparen on!

Wussten Sie schon?
Ein dunkler Monitor verbraucht im Gegensatz zu einem hellen bis zu 20% weniger Energie.